7. Internat. Standard & Gutbrod Treffen

Standard & Gutbrod Treffen 2004

in Waldershof / Bayern

travel4fun - Standard Treffen

Das Treffen war absolute Spitze, wenn sie es verpasst haben oder als Teilnehmer die ersten Bilder sehen wollen besuchen sie doch unsere Fotogallerie!

 

Standard & Gutbrod Treffen 2004

Von Wilhelm Gutbrod 1928 gegründet, wurde die Motorrad-Marke, die er bescheiden Standard nannte, eine der erfolgreichsten deutschen Motorrad -Marken der zwanziger und dreissiger Jahre.
 
Verwendete man erst JAP-Motoren, so wechselte man später zu MAG-Aggregaten über.
Englische Linienführung, Schweizer Motoren und solide schwäbische Verarbeitung führten zu großen Verkaufserfolg der 350er, 500er, 750er, und 1000er mit den wechsel- und obengesteuerten MAG-Aggregaten. Sehr beliebt war die obengesteuerte 500er, Modell BS 500.
Rote Rahmen und gelbe Räder bewirkten ein aufregendes Erscheinungsbild, Schwarz war aber auch lieferbar.
1934 präsentierte man stolz eine eigene Motorenpalette, die von zwei Königswellen-ohc-Ausführungen gekrönt wurde. Das Vierganggetriebe war angeblockt und der Öltank vorne im Kurbelgehäuse integriert.
Eine Sonderstellung neben den Viertaktern mit typisch geneigten Zylinder nahm die 200er-Zweitaktmaschine ein, die sich für die führerscheinfreie Klasse gut verkaufte.
Standard blieb jedoch im Vergleich zu manchem Konkurrenten ein kleines Unternehmen, trotzdem haben gar nicht so wenige, vor allem der 500er-Maschienen überlebt und erfreuen sich großer Beliebtheit in der Oldtimerszene.
Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Produktion nach ein paar erfolglosen Versuchen nicht mehr aufgenommen und auch die Schweizer Tochterbetriebe geschlossen.
Standard-Motorräder wurden von 1928-1939 produziert.

Wenn Sie mehr Informationen über diese großartige Marke möchten, besuchen Sie doch die offizielle Website der Standard-Gutbrod Interessengemeinschaft.
 

Standard & Gutbrod Treffen 2004

Programm:

Donnerstag (Himmelfahrtstag) 20.05.2004

  • Individuelle Anreise
  • Ab 12:00 ist der Bauhof in Waldershof mit Helfern besetzt, die ankommenden Teilnehmer werden mit einem Glas Sekt begrüßt und ein Büffet für den Hunger nach der Anreise ist vorbereitet.
  • Fahrt- und Programmunterlagen werden ausgegeben.
  • Besucher und die Presse können die ausgestellten Fahrzeuge besichtigen und Erinnerungsplaketten erwerben.
  • Abends ist eine gemütliches Beisammensein.
Der Veranstalter Karlheinz Seidel mit seinen Helfern

Freitag 21.05.2004

  • Vor der ersten Ausfahrt, Besichtigung der Fahrzeuge
  • 09:00 Start vom Bauhof Waldershof durch den Steinwald (ehemalige Bergrennstrecke) nach Friedenfels
  • 10:00 Besichtigung der Friedenfelser Brauerei mit Brotzeit - eventuell Gesprächsmöglichkeit mit Baron von Gemmingen, dem Besitzer.
  • 12:00 weiter über Triebendorf - Mitterteich nach Waldsassen
  • 13:30 Ankunft im Zentrum, Besichtigungsmöglichkeit der Basilika, Klosterbibliothek und des Stiftlandmuseums.
Standard & Gutbrod Treffen 2004
  • erbaut 1682 – 1704, grüßt Besucher schon von weitem. Bedeutende Kirchenbameister wie Georg Dientzenhofer und Abraham Leuthner schufen hier eine der großartigsten Barockkirchen Bayerns. Die Gruft unter der Basilika gilt als eine der größten in Deutschland.
    Die berühmte Stiftsbibliothek der Abtei Waldsassen gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Pfalz. Standard & Gutbrod Treffen 2004Und dies zu Recht: Die Stiftsbibli othek der Abtei Waldsas sen weist eine Ausstatt ungspale tte auf, die sowohl in künstlerischer als auch in inhaltlicher Hinsicht einmalig und spezifisch zisterzienserisch geprägt ist. Unschwer kann man heute noch erkennen, dass Bibliotheksräume in Klöstern gleichsam den Anspruch auf halbsakrale Räume erheben. Highlights dieser faszinierenden Meisterwerke sind insbesondere:
    Geschnitzte, lebensgroße Holzfiguren von Karl Stilp
    Porträtbüsten berühmter Persönlichkeiten der Antike
    Stattliche Deckengemälde mit Themen ganz im Zeichen zisterziensischer Spiritualität
    Prachtvolle Bildnismedaillons der großen griechischen und lateinischen Kirchenlehrer
    Zahlreiche Stuckreliefs mit filgranen Ornamenten
    Außergewöhnlich reichhaltiges an den Regalschränken, den Brüstungsfeldern der Emporen etc.
    ...und nicht zuletzt sind es die kostbaren Bücher mit ihren hellen, ledernen Einbänden, die, wie einst beabsichtigt, den unvergesslichen Charakter des Raumes prägen...
  • 15:30 Abfahrt vor der Basilika in Richtung
    Standard & Gutbrod Treffen 2004
    Dreifaltigkeitskirche "Kappl", hier findet eine Kaffeepause mit Besichtigungsmöglichkeit der Kirche statt.
    Dieser herrliche Zentralbau wurde in den Jahren 1685-1689 von Georg Dientzenhofer im Barockstil errichtet.
    Georg Dientzenhofer ist der älteste Sohn der Baumeisterfamilie Dietzenhofer, die zu den größten Baumeistern der deutschen Kulturgeschichte zählen.
    Die Heimat der Dientzenhofer-Brüder liegt am Fuße des Wendelsteins in Oberbayern. Dort war ihr Vater Landwirt und Maurer bereits in der damals gesuchten Hausstätter-Maurergruppe tätig.
    Die 5 Söhne erreichten auf der damals üblichen Wanderschaft zuerst Passau und von dort durch Vermittlung des Dombau- Meisters ihre Lehr- und Arbeitsstelle in Prag. Nach Waldsassen wurden sie zum Klosterbau Zisterzienser gerufen. Zahlreiche barocke Kloster und Paläste wurden von den Gebrüdern Dientzenhofer errichtet.
    Sie wirkten in Altbayern, Franken und Hessen, wie auch in Böhmen (Nikolaikirche in Prag) Mähren und Schlesien.
Standard & Gutbrod Treffen 2004
  • Nächster Halt ist Konnersreuth beim Haus der Resl
    Therese Neumann (08.04.1898 - 18.09.1962) wurde auf Fürsprache der heiligen Therese von Lisieux mehrfach von schweren Erkrankungen geheilt, obwohl bei einem Teil der Erkrankungen eine Gesundung medizinisch unmöglich erschienen war.

    Weitere Phänomene in ihrem Leben waren

    das Erleben von geschichtlich-religiösen Ereignissen in Visionen,
    die Wiedergabe des in der Vision Gehörten in der Originalsprache,
    das Auftreten der Wundmale Christi (Stigmata),
    die Tatsache, dass sie über Jahrzehnte hinweg ausschließlich vom
    regelmäßigen Empfang der heiligen Kommunion lebte und
    die Gabe des Rates und der Weisungen.
    Obgleich diese Phänomene naturwissenschaftlich nicht erklärbar und daher für manche schwer zugänglich sind, bezeugt Thereses Leben nicht nur für Gläubige, sondern auch für viele, die ihre Situation näher kennenlernten, das Wirken Gottes in der Welt.
     
  • ca. 17:30 ist wieder Ankunft in Waldershof
  • Ab 19:30 in der Gaststätte „Brauhaus“ in Waldershof GDB-Gespräche (Gemisch-Diesel-Benzin). Hier besteht auch die Möglichkeit warm auf Abend zu essen.

Samstag 22.05.2004

  • Früh Fahrzeugbesichtigung
Standard & Gutbrod Treffen 2004
  • 9:00 Start zur 2. Ausfahrt
  • durch die Fußgängerzone in Marktredwitz mit kurzem Halt - weiter über Brand, Friedau und Haid nach Arzberg nach einem weiteren kurzen Halt Weiterfahrt zur Besichtigung des Bergwerksschachts und Bergbaumuseums in Arzberg.
    Hier werden uns die Traktorfreunde Arzberg-Schirnding zum Mittagessen bewirten.
  • 13:00 Weiterfahrt nach Hohenberg
Karlheinz Seidel auf seiner Standard
  • 13:30 Besichtigung des Porzellanmuseums Hohenberg
Standard & Gutbrod Treffen 2004
  • 15:00 Abfaht über Neuhaus - Thiersheim - Bernstein - Göpfersgrün - Thölau - Marktredwitz zurück nach Waldershof
  • 16:00 Sonderprüfung in Waldershof mit Kartfahren und FUN-Arena.
    Durchführung und Auswertung erfolgt durch den AC Waldershof in Verbindung mit dem TSV Waldershof
  • 19:30 Pokalverleihung mit Büffet, Wein, Sekt und Friedenfelser Bier vom Faß. Wir haben für diesen Abend einen musikalischen Alleinunterhalter engagiert.

Sonntag 23.05.2004

  • individuelle Heimreise, wer möchte kann einen Ausflug ins benachbarte Tschechien unternehmen.
Karlheinz Seidel auf seiner Standard

Wenn Sie jetzt mit uns ein solches Treffen veranstalten möchten oder weitere Fragen haben schreiben Sie uns
oder wenden Sie sich an:

travel4fun - Firmenlogo
 Bernhard Helfrecht
 Havilandstrasse 47 - 95679 Waldershof
 Tel.:+49 9231 72724 - Fax +49 9231 72784

Standard Motorrad von Karlheinz Seidel